Hygienenetze in MV

Kompetent. Vernetzt. Regional.

Im Kontext des HICARE-Projektes bildeten sich im Jahr 2015 regionale Netzwerkstrukturen im Hygienebereich mit dem Ziel, Sensibilität und Expertise für Hygiene und Infektionsschutz gezielter in die Arbeitsebene zu tragen.

Im Zentrum der Netzwerke stehen die Universitätsmedizinen Mecklenburg-Vorpommerns in Greifswald und Rostock mit ihren Hygieneinstituten.

KOMPASS e.V.

KOMPASS - kurz für: Koordinierte medizinische Versorgung für Patientensicherheit und sektorenübergreifenden Infektionsschutz - ist das MRE-Netzwerk für das östliche Mecklenburg-Vorpommern. Es vereint die Großkreise Vorpommern-Rügen (VR), Vorpommern-Greifswald (VG) und Mecklenburgische Seenplatte (MSE). Organisiert ist die Initiative als Verein. Sein Ziel: Das öffentliche Gesundheitswesens und die öffentliche Gesundheitspflege fördern, insbesondere die Erkennung, Vermeidung und Bekämpfung von Infektionen und von Antibiotikaresistenzen als Teil des nationalen Gesundheitsziels „Patientensicherheit“ regional umzusetzen, d.h. ein transparentes sektorenübergreifendes MRE-Management schaffen – ausgehend vom ambulanten Bereich.

> weitere Informationen

RosIMP

RosIMP seht für Rostocker Initiative Multiresistente und Problemerreger, das inbesondere im westlichen Teil des Landes, in der Hansestadt Rostock und den Landkreisen Rostock, Vorpommern-Rügen, Ludwigslust-Parchim und Nordwest-Mecklenburg aktiv ist. Federführend ist hier das Institut für Medizinische Mikrobiologie, Virologie und Hygiene der Universität Rostock.

> weitere Informationen

ÜBERBLICK: HICAREplus-Projektflyer

Kurzdarstellung des HICAREplus-Projektes:
> PDF-Version

Schon vormerken

Am 11.10.2017 veranstaltet das LAGuS MV den 15. Greifswalder Hygieneworkshop.

>mehr