Projektnews

HICARE-Abschlusspräsentation auf dem 13. DGKH-Kongress

Berlin 12.04.2016

Zum Abschluss der geförderten Projektlaufzeit haben die HICARE-Projektpartner auf dem 13. Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Krankenhaushygiene in Berlin Ergebnisse und Erfahrungen vorgestellt.

HICARE-Aktion zum Antibiotikatag

Greifswald 18.11.2015

Den 18. November hat das ECDC zum Europäischen Antibiotika-Tag erklärt. Das Ziel: Öffentlichkeit und Fachpersonal für einen überlegten Umgang mit Antibiotika sensibilisieren.

Im vergangenen Jahr beteiligte sich HICARE mit einer lokalen Aktion in Greifswalder Apotheken an diesem Aktionstag und auch in diesem Jahr ist erneut eine Aktion geplant: Mit einem Informationsstand wollen wir Greifswald für die sorgsame Antbiotika-Verwendung werben. Unterstützung aus dem HICARE-Verbund – sei es in Form eigener Aktionen, Beteiligung am HICARE-Stand oder Unterstützung mit Werbemitteln – ist gern gesehen.

Ort: Einkaufszentrum Elisenpark Greifswald
Zeit: 18. November 2015 14-18 Uhr

Treffen Regionale Hygienenetzwerke

Rostock 16.10.2015

Am 16. Oktober fand ein weiteres Treffen der Regionalen Hygienenetzwerke beim LAGuS in Rostock statt. Die aktuellen Aktivitäten der Netzwerke wurden vorgestellt. Für das KOMPASS-Netzwerk im östlichen Landesteil fanden Auftaktveranstaltungen in Greifswald und Stralsund statt, eine weitere Veranstaltung für das Hygienenetz in Stralsund und Umgebung ist vorgesehen. Weitere Themen waren die überregionale Zusammenarbeit der Netzwerke, die Begleitung durch das LAGuS sowie die Unterstützung, die vom bisherigen HICARE-Projektbüro für die Netzwerkarbeit geleistet werden könnte. Für letzteres hatte das Projektbüro eine Förderung aus Mitteln der Damp-Stiftung eingeworben.

13. Greifswalder Hygieneworkshop

Greifswald 7.10.2015

Gut besucht: Der Tagungsraum der Wirtschaftsakademie Nord

Bis auf den letzten Platz war der große Veranstaltungssaal der Wirtschaftsakademie Nord wieder gefüllt für die 13. Ausgabe des Greifswalder Hygieneworkshops am 7.10.2015. Themenschwerpunkt in diesem Jahr waren Erkenntnisse und Erfahrungen aus dem HICARE-Verbund. Das LAGuS als Veranstalter und zugleich Partner im HICARE-Verbund hatte vor dem Hintergrund des Endes der geförderten Projektlaufzeit, die Möglichkeit angeboten, Projektergebnisse zu präsentieren.

Das Datum des nächsten Greifswalder Hygieneworkshops steht bereits fest: Er wird am 5. Oktober 2016 stattfinden.

1. Internationaler Tag der Patientensicherheit

Greifswald 17.09.2015

Infostand von HICARE und Institut für Hygiene und Umweltmedizin

Mit einem Infostand beteiligte sich HICARE am 1. Internationalen Tag der Patientensicherheit in der Universitätsmedizin Greifswald am 17. September 2015. Schwerpunktthema des Tages war: Hygiene und Vermeidung von Infektionen.

Weitere Informationen zum Tag der Patientensicherheit finden Sie hier:
» Pressemitteilung der Universitätsmedizin Greifswald

Thema war die Aktion auch im NDR-Nordmagazin vom 17.09. ab Minute 7:20:
» NDR-Nordmagazin

Medizin-Apps und Co.: Was ist möglich, was ist nötig?

Rostock 16.09.2015

Innovative Informations- und Assistenzsysteme im medizinischen Bereich, Medizin-Apps und Entscheidungshilfe bspw., waren das Thema des jüngsten HICARE-Fokus am 16. September in der Orthopädischen Klinik der Universitätsmedizin Rostock unterstützt durch HICARE-Partner Sanofi. Die Referenten schlugen einen umfassenden Bogen von der Entwickler- bis zur Anwenderperspektive. Dabei zeigten sich beeindruckende Potenziale etwa für Patientenkommunikation und Therapieunterstützung, aber auch große Lücken bspw. bei Rechtssicherheit und technischer Integration die es in naher Zukunft zu schließen gilt. Reichlich Stoff für weitere Diskussionen.

Nordic Life Science Days: Netzwerken im Ostseeraum

Stockholm 9.-10.09.2015

Netzwerkarbeit im Gesundheitsbereich und Innovationsimpulse waren zwei Hauptthemen der Nordic Life Science Days (Stockholm 9.-10.09.2015), eines der größten Foren der Life Science-Branche im Ostseeraum. Über 1000 Teilnehmer diskutierten über Möglichkeiten und Voraussetzung engerer Kooperation in Wirtschaft und Wissenschaft im Ostseeraum. HICARE nutzte die Gelegenheit zur Projektpräsentation am Gemeinschaftsstand des ScanBalt-Verbundes.

HICARE mit Zukunft: Projektförderung durch die Damp-Stiftung

Greifswald 18.08.2015

Eine erste Förderung zur Sicherung der HICARE-Folgeaktivitäten konnte erfolgreich akquiriert werden. Für den Aufbau eines regionalen Hygienemanagements hat das Projektbüro Ende vergangenen Jahres einen Förderantrag bei der »Damp-Stiftung gestellt, der nun positiv beschieden wurde. Beginnend im Januar 2016 stehen für drei Jahre Mittel zur Verfügung, um den Aufbau der regionalen Hygienenetzwerke (siehe auch: »Newsletter-Beitrag von Fr. Dr. Poldrack, LAGuS vom März 2015) zu begleiten und Leistungen des HICARE-Projektbüros über die bisherige Projektregion hinaus im ganzen Land Mecklenburg-Vorpommern anzubieten. Ziel der geförderten Aktivitäten ist die weitere Vertiefung der Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Akteuren u.a. durch Unterstützung bei Qualitätssicherung und Qualifizierung, dem Aufbau einer Surveillance- und MRE-Datenbank für MV, dem Betrieb eines Webportals und der Organisation von Fachveranstaltungen.

Projektantrag aus dem HICARE-Umfeld: Erfolg im Ideenwettbewerb Gesundheitswirtschaft 2015

Schwerin 6.07.2015

10 Preisträger können sich über eine Projektförderung aus dem Ideenwettbewerb Gesundheitswirtschaft freuen, den das Wirtschaftsministerium MV ausgeschrieben hatte. Darunter ist auch ein Konsortium aus HICARE-Partnern: Das MRE-Netzwerk Vorpommern-Greifswald c/o Grypsnet e.V. hatte sich mit dem Vorhaben der Einführung und Evaluation eines prästationären Screenings auf multiresistente Erreger (MRE) im Netzwerk Vorpommern-Greifswald erfolgreich beworben. Glückwunsch!

»zur Pressemitteilung

EMERGE-Studie: 1-Tages-Punktprävalenz am 15.07.2015

Greifswald 8.07.2015

Vom Institut für Hygiene und Umweltmedizin Greifswald wird am 15. Juli 2015 die Prävalenz multiresistenter Problemerreger in Form einer 1-Tages-Punkt-Prävalenz in Reha- und Pflegeeinrichtungen im Rahmen des HICARE-Projektes „Aktionsbündnis gegen multiresistente Bakterien“ erfasst.
Mit dieser Studie wird neben der aktuellen Prävalenzstatistik ermittelt, ob und wie gut die gesetzlich verpflichtenden Patienten-Überleitungsbögen ausgefüllt werden und den Einrichtungen als Hinweis einer MRE-Kolonisation bzw. Infektion des Patienten zur Verfügung stehen. Des Weiteren soll die EMERGE-Studie das Problembewusstsein und die Notwendigkeit solcher Überleitungsbögen stärker in den Fokus der teilnehmenden Einrichtungen rücken und diese ermutigen, auf vollständig ausgefüllte Überleitungsbögen Wert zu legen, was die Sicherheit eigener Mitarbeiter und Patienten erhöht.
Wenn Sie sich mit Ihrer Einrichtung für die Teilnahme an der EMERGE-Studie interessieren oder weitere Informationen wünschen, steht Ihnen Robert Begunk vom Institut für Hygiene und Umweltmedizin Greifswaldzur Verfügung.

Kontaktdaten:
Robert Begunk
Institut für Hygiene und Umweltmedizin
Universitätsmedizin Greifswald
Tel.: 03834-515592
E-Mail: ermerge-studie@uni-greifswald.de

Grypsnet-Fortbildung „Chronische Wunden und MRE in der Arztpraxis“

Greifswald 22.04.2015

Wie lassen sich schnellere Behandlungserfolge bei chronischen Wunden erzielen? Wie kann die Patientensicherheit erhöht werden, vor allem auch wenn multiresistente Erreger (MRE) mit im Spiel sind? Das Grypsnet-Ärztenetz und HICARE hatten am 22. April 2015 Ärzte und Pflegedienste der Region nach Karlsburg eingeladen, sich zu diesen Fragen auszutauschen. Die gut besuchte Veranstaltung, die von HICARE-Partner Sanofi unterstützt wurde, bot Gelegenheit zum praktischen Erfahrungsaustausch, zur Diskussion von Ergebnissen u.a. aus der HICARE-Forschungsarbeit. Zugleich diente sie als Startschuss für ein besonderes Angebot von Grypsnet, dem "MRE-Experten". Mit ihm stellt das Ärztenetz seinen Mitgliedern einen Spezialisten für die Beratung zu Hygiene und Infektiologie zur Verfügung, der im Einzelfall zu Management, Diagnostik und Therapie von multiresistenten Erregern berät.
»Programm
»ausführliche Zusammenfassung

HICARE im Rückblick

HICARE-Projektdokumentation, veröffentlicht anlässlich der Abschlusspräsentation auf dem DGKH-Kongress 2016.