Baltic Amber

Projektphase 2 - PRETECHinf

Aufbauend auf der Baltic Amber Projektphase 1 (April 2011-November 2012) startete im Herbst 2013 die zweite Projektphase. Ziel ist es, die Behandlung implantat-assoziierter Infektionen in der orthopädischen Chirurgie zu verbessern.

 

Dazu hat sich ein international besetztes Konsortium formiert, das u.a. einen EU-Antrag für die Ausrichtung einer internationalen Multicenter-Studie im Rahmen des EU-Rahmenprogramms HORIZONT 2020/PHC-16 erarbeitet und im Oktober 2014 eingereicht hat:

 

"PRETECHinf: Preventive Regenerative Technology Combating Deep Bone and Joint Infections"

“Technological innovations in regenerative medicine with new diagnostic tools, new treatment algorithms and therapeutic biomaterials combatting increased bacterial resistance in emerging bone and joint infections; Evaluating patient outcome and cost effectiveness in national implant registers with focus on societal and human implications"

Teilnehmende Insitutionen

BoneSupport AB/GmbH, Schweden/Deutschland

Charité Universitätsmedizin Berlin, Deutschland

  • Prof. Andrej Trampuz

Galeazzi di Milano, Italien

  • Dr. Carlo L. Romanò
  • Prof. Lorenzo Drago

Lietuvos sveikatos mokslų universiteto ligoninės Kauno klinikos, Litauen

Lunds Universitet, Schweden

Oxford University Hospitals, England

Rigshospitalet, København, Dänemark

Universität Rostock, Deutschland

University of Thessalia, Medical School, Griechenland

Projektmanagement

Dr. Gudrun Mernitz, BioCon Valley, Greifswald

Arbeitsplan

Die Projektarbeit erfolgt hauptsächlich über Austausch und Diskussion von Arbeitspapieren. Der Arbeitsprozess wird durch das bei BioCon Valley in Greifswald angesiedelte HICARE-Projektbüro koordiniert.

 

Zusätzlich fanden bis zur Antragstellung vier Workshops für den direkten Austausch zwischen den Partnern statt:

  • 21.-22. Februar 2014, Lund
  • 6. Juni 2014, London
  • 31. Juli-1. August 2014, Ystad
  • 12. September 2014, Utrecht

 

Weitere Informationen zum Vorhaben finden Sie im Projektflyer (englisch).

Initiiert durch

BioCon Valley® (Deutschland)
BioCon Valley® (Deutschland)
Orthopädische Klinik und Poliklinik der Universitätsmedizin Rostock (Deutschland)
Orthopädische Klinik und Poliklinik der Universitätsmedizin Rostock (Deutschland)
Bonesupport AB Lund (Schweden)
Bonesupport AB Lund (Schweden)

Unterstützt von

Internationalen Büro des Bundesministeriums für Bildung und Forschung
Internationalen Büro des Bundesministeriums für Bildung und Forschung
ScanBalt fmba (Dänemark)
ScanBalt fmba (Dänemark)