Projekt HICARE

IT & EPIDEMIOLOGIE - Zentrales Informations- und Datenmanagement sowie epidemiologische Analysen für ein regionales MRE-Management

Infektionen mit multiresistenten Erregern (MRE) stellen ein zunehmendes Problem dar. Belastbare Daten über Prävalenz, Inzidenz und Ausbreitungswege liegen gegenwärtig nur für wenige Krankheitserreger vor (z. B. MRSA).

Im Aktionsbündnis gegen MRE verfolgt das Teilprojekt IT & EPIDEMIOLOGIE zwei Ziele:

  • Konzipierung und Umsetzung eines personenbezogenen, regionalen MRE-Management-Systems, bestehend aus einem interaktiven Informationssystem und einem zentralen Datenmanagementsystem
  • Beratung und Unterstützung der inhaltlichen Teilprojekte bei der Konzeption und Implementierung von Studiendesigns und der Datenanalyse. Das Teilprojekt ermöglicht die Herstellung des System- und Flächenbezuges und unterstützt die Schaffung der Evidenzgrundlagen für den Praxistransfer in die Regelversorgung.

Projektleiter:

Prof. Dr. med. Wolfgang Hoffmann, MPH

Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

Institut für Community Medicine, Abt. Versorgungsepidemiologie und Community Health

Ellernholz-Straße 1-2

17487 Greifswald

 

Tel.: 03834 867751

Fax: 03834 867752

E-Mail: wolfgang.hoffmann[at]uni-greifwald.de

HICARE im Rückblick

HICARE-Projektdokumentation, veröffentlicht anlässlich der Abschlusspräsentation auf dem DGKH-Kongress 2016.