Projekt HICARE

INTERVENTION - Entwicklung eines flächendeckenden Hygiene- und Infektionspräventionskonzeptes zum Regionalmanagement von multiresistenten Erregern (MRE)

Für das Regionalmanagement von multiresistenten Erregern (MRE) soll ein flächendeckendes Hygiene- und Infektionspräventionskonzept umgesetzt werden.

Zielgruppen sind Gesundheitsdienstleister und Einrichtungen des sekundären Gesundheitsmarktes.

 

Das Konzept beinhaltet:

  • Entwicklung von Behandlungspfaden (Patient Pathways, PPWs) für alle Bereiche der gesundheitlichen Versorgung (stationär und ambulant),
  • Entwicklung von regionalen Antibiotikaleitlinien,
  • Qualifizierung von medizinischem und managendem Personal,
  • Implementierung der PPWs und Maßnahmenbündel,
  • Kontrolle der erzielten Effekte (Surveillance),
  • Entwicklung eines einrichtungsübergreifenden Qualitätsmanagements bezogen auf die Struktur-, Prozess- und Ergebnisqualität basierend auf dem HACCP-Konzept.

Projekteiter:

Prof. Axel Kramer

Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald

Institut für Hygiene und Umweltmedizin

Walter-Rathenau-Straße 49a

17489 Greifswald

 

Tel.: 03834 515546

Fax: 03834 51540

E-Mail: kramer[at]uni-greifswald.de

HICARE im Rückblick

HICARE-Projektdokumentation, veröffentlicht anlässlich der Abschlusspräsentation auf dem DGKH-Kongress 2016.