Projekt HICARE

ERREGER - Prävalenz multiresistenter Erreger und deren Veränderung über den Projektzeitraum in der Bevölkerung und in den Gesundheitseinrichtungen

Das Projektfeld umfasst die mikrobiologische Diagnostik zur Bestimmung der

Prävalenz der klinisch bedeutsamsten MRE in der Bevölkerung und in Gesundheitseinrichtungen der Region. So werden die Dimension des Problems und die Effekte von Interventionen zur Senkung der Prävalenz ermittelt. Durch den Einsatz moderner molekularer Methoden sollen die Populationsstruktur einzelner Spezies analysiert, Übertragungswege besser aufgeklärt und Biomarker für bakterielle Virulenz identifiziert und validiert werden, um auf dieser Basis die Interventionsstrategien zu optimieren. Verfügbare Diagnostik-Systeme werden vergleichend evaluiert. Entwickelt wird ein innovatives, elektrochemisches Verfahren zur miniaturisierten, ultraschnellen DNA-Detektion von Erregern mit hohem Marktpotential (Gensoric GmbH).

 

Projektleiter:

Prof. Dr. med. Ivo Steinmetz

Friedrich-Loeffler-Institut für Medizinische Mikrobiologie

Universitätsmedizin Greifswald

Martin-Luther-Straße 6

17475 Greifswald

 

Tel.: 03834 86 55 87

Fax: 03834 86 55 61

E-Mail: steinmetz.ivo[at]uni-greifswald.de

HICARE im Rückblick

HICARE-Projektdokumentation, veröffentlicht anlässlich der Abschlusspräsentation auf dem DGKH-Kongress 2016.